Skip to main content

Standklimaanlage Vergleich 2020: Wissenswertes & Top 3 Produkte

Sommer, Sonne, Sonnenschein – ohne Klimaanlage ist der Sommer in vielen Situationen eine echte Herausforderung. Das Wundermittel gegen Hitze sind natürlich Klimaanlagen. Doch nicht überall kann eine Klimaanlage installiert werden.

Dann sind Stand-Klimageräte eine gute Alternative. Die mobilen Klimageräte eignen sich nicht nur für LKW, Wohnwagen oder Transporter. Gerade die Standklimaanlage für die Wohnung ist sehr beliebt. Denn in einer Mietwohnung lohnt es sich nicht, eine Klimaanlage zu installieren. Dann erweist sich die Standklimaanlage als durchaus sinnvolle Alternative. Was das genau ist und worauf Sie im Hinblick auf Leistung und Funktion achten müssen, das erfahren Sie in unserem Standklimaanlage Test.

Standklimaanlage Test 2020

Die Top 3 Standklimaanlagen
123
De'Longhi Pinguino PAC CN93 Eco TROTEC lokales mobiles Klimagerät PAC 3900 X KESSER® 4in1 Klimagerät 2600 Watt
Modell De’Longhi Pinguino PAC CN93 EcoTROTEC lokales mobiles Klimagerät PAC 3900 XKESSER® 4in1 Klimagerät 2600 Watt
VerkäuferDe'LonghiTROTECKESSER®
Abluftschlauch
Fernbedienung
Heizfunktion
Nachtmodus
Timerfunktion
Bedienfeld am Gerät
KühlmittelR290keine AngabeR290
Geräuschpegel ≤ 62 dBmax. 65 dBmax. 55 dB
Für Raumgrößebis 32 m²bis 52 m²keine Angabe
EnergieklasseAAA
Stromverbrauch1,0 kWh1,9 kWhkeine Angabe
Kühlleistung2600 Watt3900 Watt2600 Watt
BesonderheitenGefühlt eher lautFür größere Räume geeignetUmfangreiches Anschluss-Material
Preis

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

699,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

339,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu AmazonDetails Zu AmazonDetails Zu Amazon

Ist eine Standklimaanlage empfehlenswert?

Die Standklimaanlage ist die ideale Alternative zu einer fest installierten Klimaanlage. Denn sie ist mobil und kann daher überall und jederzeit zum Einsatz kommen. Das Klimagerät ist dazu da, die Luft in einem geschlossenen Raum auf eine angenehme Temperatur herunterzukühlen.

Anders als bei einem Ventilator wird die Luft nicht nur umgewälzt. Stattdessen saugt die Klimaanlage die warme Raumluft an und kühlt diese mithilfe eines Kältemittels herunter. Der Kompressor verdichtet ein Kältemittel. Daher wird zuerst Wärme abgegeben.

Doch im Verdampfer wird dann dieser Druck reduziert. Dadurch fällt die Temperatur, was dazu sorgt, dass die Luft gekühlt wird. Die erwärmte Abluft muss dann durch einen Abluftschlauch nach draußen befördert werden. Im Grunde ähnelt der Kältekreislauf und damit die Funktion einem Kühlschrank.

Wie bei einem Luftentfeuchter wird also der Luft beim Kühlen die Feuchtigkeit entzogen. Das hat natürlich zur Folge, dass Kondenswasser entsteht. Dieses wird entweder für die Kühlung des Kühlmittels genutzt oder aber in einem Auffangbehälter gesammelt. Dieser Behälter muss in regelmäßigen Abständen geleert werden, da das Klimagerät sonst nicht mehr kühlen kann.

Vorteile einer Standklimaanlage

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Mobil nutzbar
  • Eignet sich für Wohnungen, Wohnwagen, Ferienwohnungen usw.
  • Unkomplizierte Handhabung

Nachteile einer Standklimaanlage

  • Hoher Stromverbrauch
  • Benötigt Platz
  • Ist mitunter relativ laut

Standklimaanlage Definition und Hintergrund

Die Standklimaanlage wird gerne mobile Klimaanlage genannt. Was daran liegt, dass es hinsichtlich des Aufstellungsortes keinerlei Einschränkungen gibt. Sie können das Kühlgerät in der Wohnung verwenden oder auch im Wohnwagen oder in der Ferienwohnung. Das Prinzip der Anlage ist denkbar einfach und auch die Handhabung ist selbsterklärend.

Standklimaanlage – diese Arten gibt es

Bei den Standklimaanlagen lässt sich feststellen, dass es durchaus Unterschiede gibt. Insbesondere im Hinblick auf die Leistung trifft dieser Fakt zu. Die einzelnen Klimageräte haben natürlich Vor- und Nachteile, auf die wir nun etwas genauer eingehen wollen.

Standklimaanlage mit Abluftschlauch

Der Klassiker unter den Standklimaanlagen ist mit einem Abluftschlauch ausgestattet. Dieser dient dazu, die warme Luft nach draußen zu transportierten. Der Abluftschlauch ist also unverzichtbar.

Standklimaanlage mit Abluftschlauch und Zuluftschlauch

Eine andere Variante ist die Standklimaanlage mit Abluftschlauch und Zuluftschlauch. Dieses Gerät bietet den Vorteil, dass es eine wesentlich höhere Energieeffizienz bieten kann. Allerdings muss auch beachtet werden, dass die Handhabung mit zwei Schläuchen mitunter etwas anspruchsvoller ist.

Standklimaanlage kaufen – darauf müssen Sie achten

Die Auswahl an Standklimaanlagen ist groß. Möchten Sie sich ein Klimagerät kaufen, sollten Sie auf ein paar Punkte achten, die Ihre Kaufentscheidung beeinflusst.

Kühlleistung

Bei einem Klimagerät spielt die Kühlleistung die wichtigste Rolle. Die Kühlleistung hängt wiederum von Größe und Lage des Raumes ab. Dafür müssen Sie die Fläche des Raumes und die Raumhöhe miteinander multiplizieren.

Auf diese Weise erhalten Sie den Rauminhalt in m³. Die Hersteller geben dann an, welches Modell sich eignet. Weiterhin wirkt sich aber auch die Lage des Raumes auf die Kühlleistung aus. Ein Dachgeschosszimmer heizt sich nämlich mehr auf, als es beispielsweise im Keller der Fall ist.

Energieeffizienz

Die Klimageräte haben in Sachen Strom im Durchschnitt einen recht hohen Verbrauch. Daher ist es umso wichtiger, auf die Energieeffizienz zu achten. Die Geräte werden in sieben Klassen aufgeteilt. Und dabei verhält sich der Richtwert wie bei allen Elektronikgeräten. Eine Standklimaanlage mit Energieeffizienzklasse A+++ weist eine sehr gute Energiebilanz auf.

Lautstärke

In der Standklimaanlage befindet sich ein Kompressor – und genau deswegen entstehen auch Geräusche, wenn das Gerät läuft. Wirklich leise ist also keine Standklimaanlage. Das sollten Sie sich vorher bewusst machen.

Es ist also durchaus relevant, sich die verschiedenen Modelle genauer anzuschauen. Vor allen Dingen, wenn die Standklimaanlage im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer zum Einsatz kommen soll. Ein Gerät gilt immer dann als leise, wenn der Wert unter 50 Dezibel liegt. Ein normales Gespräch liegt übrigens bei etwa 60 Dezibel.

Größe

Ein weiterer Punkt, der bei einem Kauf zu berücksichtigen ist, ist die Größe. Je nach Einsatzort sollte das Klimagerät nicht zu groß ausfallen, da es sonst den Raum einnimmt. Es gibt von einigen Herstellern auch besonders kleine Klimageräte, die Auswahl sollte also ausreichend sein.

FAQ zur Standklimaanlage

Natürlich gibt es einige Fragen, die bisher noch unbeantwortet geblieben sind. Daher möchten wir nun abschließend noch einmal auf einige Faktoren eingehen, Sie für Sie mit Sicherheit relevant sind.

Standklimaanlage Preise – ist eine Standklimaanlage günstig?

Wie viel eine Standklimaanlage kostet, hängt von sehr vielen Punkten ab. Insbesondere die Leistung spielt für den Preis eine entscheidende Rolle. Je nach Hersteller und Modell können die Kosten durchaus variieren. Günstige Standklimaanlagen bekommen Sie schon für rund 200 Euro. Die Luxusausführungen können dann aber auch gut und gerne 1.000 Euro kosten. Insofern ist ein Preisvergleich zwischen Marken und Modellen durchaus sinnvoll.

Wo kann ich ein Standklimaanlage kaufen?

Möchten Sie sich für den nächsten Sommer eine Standklimaanlage kommen, gibt es natürlich unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können die Standklimaanlage online kaufen. Das ist der wohl einfachste und komfortabelste Weg.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht irgendeine Standklimaanlage bestellen. Informieren Sie sich zuvor ausführlich und suchen Sie sich einen Anbieter aus, der seriös ist. Wenn sie die Standklimaanlage im Online Shop bestellen, können Sie aber meistens durchaus Geld sparen.

Welche beliebten Hersteller für Standklimaanlagen gibt es?

Im Bereich der Standklimaanlagen gibt es einige nennenswerte Hersteller, die eine große Auswahl verschiedener Geräte bieten.

Gibt es einen Standklimaanlage Testsieger?

Selbstverständlich hat sich die Stiftung Warentest schon längst mit den unterschiedlichen Standklimaanlagen auf dem Markt beschäftigt. In einem Test im Jahr 2014 hat das Institut verschiedene Geräte getestet und sich dabei vor allen Dingen auf die Qualität der Kühlung konzentriert. Damals schnitt ein Gerät der Marke Stiebel Eltron als beste Standklimaanlage ab.

Wobei es selbstverständlich auf die individuellen Faktoren ankommt, die Sie als relevant erachten. Eine gute Standklimaanlage zu finden, sollte grundsätzlich keine Herausforderung sein. Informieren Sie sich ausführlich, lesen Sie Standklimaanlage Erfahrungen und nutzen Sie unseren Standklimaanlage Vergleich als Kaufratgeber.