Skip to main content

Kühlung mit Solarthermie – geht so etwas?

Solarthermie und Kühlung? Kann so etwas überhaupt zusammenpassen? Auf den ersten Blick definitiv nicht, denn Kälte und Wärme schließen sich aus. Doch so ist es nicht. Ganz im Gegenteil: Eine Kühlung, die durch Solarthermie verursacht wird, wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sogar offiziell empfohlen. Wir blicken in diesem Ratgeber auf die Frage, wie das funktioniert und sich umsetzen lässt.

So funktioniert die solare Kühlung

Wenn Sie mittels Solarthermie kühlen möchten, wird dabei die solare Wärme verwendet, um Maschinen zu betreiben. Hierbei handelt es sich in aller Regel um Absorptions- oder um Absoprtionskältemaschinen. Diese Anlagen werden klassischerweise mit Strom betrieben. Es ist aber auch möglich, Solarthermie einzusetzen.

Gerade dann, wenn im Sommer besonders viel Kühlung erwünscht ist, ist die Solarthermie gleich doppelt effizient. Zusätzlich kann die Solarthermie noch effizienter verwendet werden, um überschüssige Wärme für eine solare Trinkwassererwärmung zu nutzen.

Ist eine solare Kühlung überall nützlich?

Es bleibt die Frage, ob die solare Kühlung immer sinnvoll ist. Hier ist natürlich eine Einzelfallentscheidung ratsam. Sie können sich zum Thema Solarthermie bei TWL Technologie und weiteren Anbietern beraten lassen. So finden Sie heraus, ob auch in Ihrer speziellen Wohnsituation Solarthermie sinnvoll sein kann. Generell steigt die Nachfrage nach Klimamöglichkeiten immer weiter an, nicht nur hierzulande, sondern weltweit.

Das gilt einerseits für Privatwohnräume, aber auch für Bürogebäude. Experten gehen davon aus, dass besonders hohe Temperaturen (und damit auch das Bedürfnis nach Abkühlung) künftig durch den Klimawandel verstärkt auftreten. Bereits jetzt ist es daher ratsam, sich in eigenen Gebäuden über eine Kühlmöglichkeit Gedanken zu machen.

Gerade bei Neubauten bietet es sich an, sich eingehend mit dem Thema zu befassen. Doch auch Nachrüst-Möglichkeiten sind gegeben.

Tipp: Nicht nur Privatpersonen profitieren von dieser Option. Auch Firmen können die Solarthermie einerseits als effiziente Kühlmöglichkeit verwenden. Gleichzeitig hat dieser Einsatz aber auch einen positiven Image-Effekt.

Anwendungsbereiche von Solarthermie

Wir blicken nachfolgend auf eine Reihe von Anwendungsfällen:

  • Privathäuser
  • Bürogebäude
  • Rechenzentren
  • Krankenhäuser
  • Hotels
  • Seniorenheime

Natürlich ist diese Liste bei weitem nicht vollständig. Aber gerade die genannten Gebäudearten können von den Möglichkeiten profitieren. Im Sommer besteht ein hoher Bedarf an Kühlung und im Winter sowie der Übergangszeit ein hoher Bedarf an Wärme. Beides lässt sich mittels Solarthermie realisieren. Damit stimmen Bedarf und Angebot im Verlaufe des  gesamten Jahres überein.

Umweltschonende Alternative

Vorteilhaft ist Solarthermie auch im Hinblick auf die Umwelt. Wie bereits weiter oben erwähnt kann es sich beispielsweise positiv auf das Image von Unternehmen auswirken. Doch auch unabhängig des Images ist es wichtig, die Umwelt zu unterstützen. Bei der Solarthermie wird beispielsweise kein Kohlenstoffdioxid freigesetzt und auch auf klimaschädigende Kältemittel wird verzichtet.

Generell gibt es auch keine Überhitzungsprobleme und gleichzeitig ist der Wirkungsgrad sehr hoch. Beste Vorraussetzungen, was darin gipfelt, dass auch Fördermittel des BAFA oder der Innovationsförderung bereitgestellt werden können. Auch die Kfw-Bank könnte entsprechende Förderungen bereithalten. Dies ist jedoch individuell zu prüfen, da sich die jeweiligen Angebote von Zeit zu Zeit ändern.